Mittwoch, 19. September 2012

Nehmen wir es doch jetzt mal so richtig ganz genau. Wo hängts noch? Wo hält uns noch etwas im alten System? Womit machen wir uns noch immer kleiner als wir sind?

Es gäbe tausend Fragen, so frag dich selbst die für dich richtigen Fragen. Irgendwie hängen wir noch alle irgendwo im alten System drinnen, bedienen es und erhalten es noch am Leben, geben ihm sogar Kraft, damit es sich noch weiter hinauszögern kann, bis es endlich zusammenbricht.

Dies hier ist jetzt kein Aufruf einen Zerstörungstrip zu starten, nein, im Gegenteil. Es geht darum, dass wir unsere Energien sinnvoller einsetzen könnten. Solange noch irgendwas, was nicht unbedingt sein muss, ins alte System fliesst, fliesst diese Energie nicht in den Aufbau des neuen Systems.

Mit System ist einerseits klar das Äussere gemeint, aber vor allem das eigene, innere System bedarf jetzt einer erneuten und klaren Innenschau.

Die aktuelle Zeitenergie von Cimi | Keme dürfte derart viel Klarheit bringen, dass plötzlich die Schleier fallen, hinfortgespült werden, dass Dinge offensichtlich werden, die lange nicht offensichtlich waren.

Beim eigenen Lebensablauf fällts besonders schwer, dies zu erkennen. Such dir gerne Gespächspartner, vertraute Personen, und zerpflückt euch willentlich. In aller Liebe natürlich.

Es dürfte sich auch eine Energie im Alltag ausbreiten, die die Dinge hervorhebt, aufleuchten lässt, die total in der alten Zeitenergie schwingen.

Ebenso eröffnet sich eine Wahrnehmungsebene die erkennen lässt, was schon in der neuen Zeitenergie schwingt. So lässt sich klar erkennen, was den Übergang nicht schaffen wird, und was schon soweit eingeschwungen ist, dass es mühelos ‘mit hinüber’ gehen wird. Oder schon gegangen ist?

Man weiss es zur Zeit nicht so genau. Die Grenzen der linearen Zeit verwischen immer mehr. Auch wenn die Uhren noch gleich ticken, die Zeitebenen überlagern sich bereits, immer deutlicher.

Wenn man nicht darauf achtet, kommt es zu leicht verwirrenden Zuständen, der Körper ist auch hin und her gerissen, weil er halt auch mit Energien beider Zeitschichten konfrontiert ist. Er muss die in den Organen eingelagerte Vergangenheit, die sich nicht bewegen will, mit den Energien der neuen Zeit harmonisieren. Wenn da was hängen bleibt, was eigentlich bewegt gehört, kann der Körper ganz schön klare Signale geben, dass man sich da um etwas so schnell wie möglich kümmern sollte.

Achte also auch auf deine Innereien, sprich mit ihnen und tu was sie dir sagen. Viel Wasser trinken ist so oder so immer gut. Schau nun wirklich gewissenhaft, dass du deinem eigenen Fluss konsequent folgst. Die Folgen es nicht zu tun, werden immer gravierender.

In lak’ech


Share This

Newsletter

Verpasse keinen Tages-Text und keinen Artikel!
Abonniere den kostenlosen Newsletter jetzt!

Du hast jetzt den Newsletter abonniert