Mittwoch, 26. September 2012

Was geschieht mit dir, wenn du diesem kleinen Jaguar dein Herz öffnest?

Es kommt nun wirklich alles hoch, aus den tiefsten Tiefen der Erinnerungen.
Was haben wir in unserem Vergessen nur alles angerichtet?
So viele Verletzungen.
So viel Schmerz.
So viel Vergessen.
Illusionen. Kämpfe. Kriege. Verluste.

Dies alles und vieles mehr, sind verständliche Gründe die Augen zu verschliessen und das bequeme Leben im System dem wirklichen Erwachen vorzuziehen.
Manchmal wärs schön, einfach wieder vergessen zu können.

Sich einfach der Müdigkeit wieder hingeben, dahinschlummern und in den Träumen versinken. Diese Welt verblasst, ihre schrecklichen Seiten verschwinden und alles ist gut.

Keine Verantwortung für nichts tragen.
Keine Konsequenzen aushalten.
Von nichts wissen.
Einfach abschalten.
Keine Prozesse.

Tja…

“Der Totengräber weiss, die grosse Mutter ist die tröstende Vergebung für all jene, die sich selbst vergeben.”

Weitere Worte braucht es nicht wirklich.
Aber dieser Schmerz ist lähmend.
Zu lähmend um weitermachen zu können.
Ständiges flüchten vor ihm, das geht nicht mehr.
Stillstehen.
Hinschauen.
Es gibt keine andere Wahl.
Doch dann, ja dann, wenn die Weisheit des Totengräbers angekommen ist, wenn die grosse Mutter dein Herz berührt hat, ja dann, dann ist gut.
Und das geht zu jeder Zeit, an jedem Ort, so oft wie notwendig.
Denn keiner ausser Du trägt die Verantwortung für das was du erlebst.

Durchschreite die Pforte der Vergebung und sei Willkommen auf der anderen Seite, im wirklichen Licht.

In lak’ech


Share This

Newsletter

Verpasse keinen Tages-Text und keinen Artikel!
Abonniere den kostenlosen Newsletter jetzt!

Du hast jetzt den Newsletter abonniert