Tag 23 – 13.0.0.1.3 – 13. Januar 2013

– Kin 183 –
1 Akbal | Ak’ab’al | Calli | Nacht

Richtig träumen will gelernt sein. Das Schöpfungspotential der eigenen Träume liegt noch im Verborgenen. 
Die manchmal diffusen Traumwelten, durchzogen von Illusionen und abschreckenden Manipulationen dürfen durchschritten werden, dann erreichst Du die wahrhaftigen Traumwelten aus denen Du schöpfst.

 

Die Traumwelten sind Welten jenseits dieser Schöpfung. Es wurde Dir untersagt zu träumen, denn Du hattest Dich an der hiesigen Realität anzupassen in der Träume keinen Platz haben.

Ein fein gestreutes Geflecht aus Lügen und Manipulationen haben verhindert, dass wir unseren Herzensträumen folgten. Phantastereien seien sie, kindliche Begierden und nichts was hier etwas verloren hätte. Wir spielten brave Sklaven und liessen unsere Träume fallen.

Doch sie waren stets, und werden es immer sein, unsere Verbindung zu den Schöpfungswelten unserer Seelen. Jenseits von Zeit und Raum sind diese Welten jederzeit zu erreichen. Aus ihnen schöpfen wir, aus ihnen kommen unsere Visionen.

In den Traumwelten sind die Urprinzipien und die Urformen von allem was hier je entstanden ist und wird. Heilung geschieht in dem Ursprungsformen hier in diese Welt hineingeträumt wird. So wird aus Unvollkommenem Vollkommenes. So wird aus Getrenntheit Einheit.

Es ist alles bereits vorhanden.

 

 

online geht’s weiter ….

Share This

Newsletter

Verpasse keinen Tages-Text und keinen Artikel!
Abonniere den kostenlosen Newsletter jetzt!

Du hast jetzt den Newsletter abonniert