20130819-074249.jpg

In den Suburbs von Atlantis

Kin 141 – 19. August 2013

11 Drache – Imix . Imox . Cipactli

Ton 11 – Die Erfüllung
Zeichen 1: Drache – Die Wahrhaftigkeit

Sei offen dafür, dass es immer wieder Bereiche im Leben gibt, die du bisher noch nicht in ihrer ganzen Tiefe betrachtet hast. Grundsätzlich tun sich immer wieder Türen auf, die neue Aspekte aufzeigen.
Themen die man als erledigt geglaubt hat, sind plötzlich wieder akut ungelöst. Aber keine Sorge, das ist ganz normal. Man sollte sich einfach nie zu früh freuen. Irgend ein Spielverderber kommt immer daher und zeigt auf Dinge die man sorgfältigst vor sich selbst versteckt hat, meist ist man das selbst.

Und wenn man dann plötzlich merkt, dass man für gewisse Bereiche im Leben keine Verantwortung übernommen hat, wirds einem ganz schön mulmig. Das Gefühl sich selbst betrogen zu haben ist nicht einfach und verflüchtigt sich auch nicht so einfach. Eine Unwahrheit gelebt zu haben, trotz bestem Wissen und Gewissen, muss erst mal verdaut werden.

Das Problem lässt sich allerdings leicht beheben, und das beginnt mit dem Beenden von Entschuldigungen suchen. So wächst man in die eigene Verantwortung hinein.

Wie im Schock schaut man sich erst mal um. Man kann nicht nachvollziehen wie man das übersehen konnte, und wie man das aufrechterhalten konnte.

Doch der Schock löst sich langsam, die Erkenntnisse erscheinen. Ein bisschen über das Wie und Warum muss man bescheid wissen, sonst kommt man da nicht wirklich raus, und kann auch schwer neue Wege gehen, ohne ins Alte zurückzufallen.

Eine grundsätzliche Ursache von solchem Verhalten lässt sich in Atlantis finden. Die meisten erinnern sich kaum bis gar nicht an diese Zeit, doch die Auswirkungen sitzen tief in der Seele. Wir alle waren damals in hocherleuchteten Zuständen, fast völlig eins mit uns selbst. Dann kam der grosse Knall, alles brach zusammen und es ging zurück zum Start, wieder ins völlige Vergessen.

Es ist eine lange Geschichte mit Atlantis, viel ist geschehen und vieles hat seine Ursachen dort. Viele haben damals Dinge getan, die wir gerne nicht getan hätten. Dinge die wieder ins Vergessen führten, Dinge die den Untergang herbeiführten.

Von daher sitzt es tief in uns, dass sich die ganze Arbeit ja eh nicht lohnt, es führt ja eh wieder ins Vergessen. Dadurch ist eine tiefe innere Trotzhaltung entstanden, die es jetzt zu überwinden gilt.

Atlantis möchte den Platz in der Menschheitsgeschichte einnehmen. Das ist schwer, weil es verleugnet wird je existiert zu haben. Es könnte durchaus sein, dass sehr viel Wahrhaftigkeit dadurch verloren ging und wir uns deshalb lieber an der Oberfläche bewegen als wirklich in die eigene Tiefe zu gehen, weil dort wartet Atlantis sehnsüchtig auf die Erfüllung.

(Suburbs heisst Vororte/Agglomeration)

Share This

Newsletter

Verpasse keinen Tages-Text und keinen Artikel!
Abonniere den kostenlosen Newsletter jetzt!

Du hast jetzt den Newsletter abonniert