1 Nacht – Akbal . Ak’ab’al . Calli

| Kin 183 – 30. September 2013 |

Wundere dich nicht, wenn sich in nächster Zeit, also in dieser jetzt beginnenden Welle der Nacht, unangenehme Dinge aus der Vergangenheit melden. Auch vieles was in der Gegenwart noch nicht bereinigt ist, und im Weg sein könnte, kommt hoch, präsentiert sich dir in seiner vollen Pracht. Durch deine Beurteilung wurden diese Dinge, sie reichen von Dunkelheiten bis Gewohnheiten, als schlecht definiert und weggeschmissen.

Aus den Löchern wo du sie verstecken und verscharren wolltest, kommen sie hervorgekrochen. Allesamt mit Schmerzen und allerlei unangenehmen Nebenerscheinung behaftet tauchen sie auf. Das ist eine Seite der Qualität von Akbal, der Nacht. Wieso und warum dem so ist werde ich dir erklären.

Da ich es ja noch immer nicht geschafft habe einen anständigen Text darüber zu schreiben wie der Maya-Kalender funkioniert, werd ich hier jetzt mal zwischendurch die Grundabläufe und Qualitäten von vier Wellen erklären.

Dir sind die vier Farben Rot, Weiss, Blau und Gelb sicherlich schon aufgefallen. Sie wechseln sich immer in der selben Reiheinfolge ab. Das tun sie sowohl im Vier-Tage-Rhythmus, und sie tun es auch im Vier-Wellen-Rhythmus. – 4 mal 13-Tages-Packete –

Die Farben entsprechen den vier Elementen:
Rot = Erde
Weiss = Luft
Blau = Wasser
Gelb = Feuer

Das Feuer ist immer das Ziel. In der Tages- oder Wellenenergie des Feuers, wird ein Ziel erreicht, etwas konkret umgesetzt, ein einst undefinierter Schöpfungsimpuls bekommt seine Form in der materiellen Welt.

Ein kleines, sehr aufs wesentliche reduzierte Beispiel: In der gelben Welle soll ein Feuer brennen. Wir stehen jetzt in der roten Welle und bekommen die Idee ein Feuer zu entzünden und was wir dazu alles brauchen werden.
In der weissen Welle beginnen wir uns zu bewegen und suchen die nötigen Utensilien zusammen und gehen damit an den richtigen Platz an dem wir unsere Feuerstelle errichten wollen.
In der blauen Welle beginnen wir damit die Feuerstelle zu errichten. Dabei zeigen sich einige Probleme, wie dass das Holz Nass ist und der Boden ungeeignet ist. Wir trocknen das Holz und ebnen den Boden.
In der gelben Welle ist endlich alles bereit, und wir können das Feuer entzünden, uns daran wärmen und das Essen braten.

Praktisch und aktuell sieht das nun so aus, dass wir in der letzten roten Welle, der Erden-Welle mit unserem Bewusstseins-Raum beschäftigt waren. Er hat sich gezeigt, wir haben uns mit neuen Ebenen in und um uns herum bekannt gemacht. In der weissen Welle des Hundes, die jetzt soeben zu ende ging, gings um die Transparenz, den gläsernen Menschen. Das heisst klarheit zu haben was im eigenen Raum ist, und in die Räume der anderen Menschen zu schauen, und zu wissen, dass einem auch in den eigenen Raum geschaut wird.

Jetzt beginnt nun die blaue Welle der Nacht. Wie oben erwähnt, werden sich nun die Probleme zeigen, die wir noch zu lösen haben. Da die meisten nicht wissen, dass die Gelbe Welle des Kriegers auf die Welle der Nacht folgt, hat kaum jemand eine Ahnung wohin es gehen wird.

Aber genau das kann ich hier, dank dem genialen Teil, genannt Maya-Kalender, verraten. Das Ziel dieses Vier-Wellen-Zyklus ist: in der gelben Welle des Kriegers vollkommen das Feuer im eigenen Raum brennen zu lassen, wieder zu entzünden.

Da kaum jemand diese Tricks kennt, in die Zukunft zu schauen, ohne wirklich hinschauen zu müssen, irren viele durch die Gegend und sind gebeutelt und irritiert von den emotionalen Achterbahnfahrten und wissen weder warum noch wozu.

Mit dem Ziel im Bewusstsein, dass die sehr umwälzende und transformierenden 13 Tage der Nacht-Welle zum Ziel hat, das Feuer im eigenen Herzen zu entzünden um damit den eigenen Raum zu erschaffen, ergibt alles irgendwie einen Sinn.

Wir haben derart viel Vergessen und unsere inneren Feuer sind sprichwörtlich erloschen. Daher dient der Maya-Kalender dazu verlorenes Wissen wieder zu bergen, erloschene Feuer wieder zu entzünden und so weiter und so fort.

Dass er da ist um den Weltuntergang zu verkünden ist blödsinn und wurde von denen in Umlauf gebracht die nicht wollten, dass die Menschen wieder in diesen Heiligen Rhythmus mit der Zeit kommen. Ist der Mensch nämlich im Takt mit der kosmischen Uhr, und nicht bloss mit der künstlich produzierten Zeitschiene, so ploppt alles Vergessene im Nullkommanichts wieder an die Oberfläche des Bewusstseins.

Gefühlsschwankungen und nicht nachvollziehbare Ereignis-Ketten fügen sich alle zusammen sobald die kosmische Zeitenergie mit ins Spiel kommt. Indem du dies hier liest, bist so nah dran an dieser Zeitenergie wie es nur geht.

Also denk daran, alles was in diesen 13 Tagen kommt, dient dazu zu erkennen und zu beheben warum dein Feuer in deinem Raum noch nicht brennt, und dass es danach brennen wird – jedenfalls so viel wie geht. An dieser Grundthematik wird jeder für sich in ganz verschiedenen Ausdrucksformen herumkauen.

Die Zeit ist wie die Schwerkraft. Alles fällt runter, ob man an die Schwerkraft glaubt oder nicht, ob man sie erklären kann und weiss wie sie funktioniert ist ihr völlig egal. Genau so ist es mit der Zeit und ihren Gesetzen, Zyklen und Rhythmen. Das Feuer in deinem Herzen weiss bescheid, deine Seele weiss bescheid, alles ausser deinem Verstand weiss bescheid, also entspann dich und geniess die Nacht-Welle. Es gibt keine intensivere Welle als diese – Wellen gibt es übrigens 20 Stück.

Ihre Transformationskraft ist tiefer als alle andere und entsprechend viel tief Verscharrtes kann erlöst und verändert werden.

Share This

Newsletter

Verpasse keinen Tages-Text und keinen Artikel!
Abonniere den kostenlosen Newsletter jetzt!

Du hast jetzt den Newsletter abonniert