3 Spiegel
Etznab . Tijax . Tecpatl

-| Kin 198 – 16. Welle – 4. Phase |-
-| Dienstag, 15. Oktober 2013 |-

Es brodelt tief im inneren und es ist immer weniger in der Tiefe, denn das was da brodelt, es kommt immer weiter an die Oberfläche. Es hielt sich so lange zurück, liess sich unterdrücken, liess sich wegpacken, liess sich ignorieren, weil es kaum einen Zweck hatte es rauszulassen.

Es ist das Licht das aus den Herzen heraus will!

Eine Welt in der das Licht aus allen Herzen so strahlen kann, wie es möchte, die sieht anders aus, als die Welt in der wir im Moment noch zu Hause sind. Manchmal kommt einem ja schon das grosse … wie sag ich das anständig und spirituell korrekt … ich sag mal, das grosse Kopfschütteln.

Schuldige für diese Zustände gibt es keine. Es war so gewollt, in einem kaum nachvollziehbaren grösseren Blickwinkel. Es war gewollt, dass die Dunkelheit die Gesetze bestimmte und das Licht sich in die Herzen zurückziehen musste. Dagegen zu kämpfen war zwecklos, deshalb haben es viele auch schon vor langer Zeit aufgegeben. Und ich spreche hier von Seelenlängen, und nicht von Menschenleben Längen.

Dieses innere Aufgeben war auch lange Zeit dafür verantwortlich, dass sich kaum einer bewegt, ausser ihm wird quasi das Messer an den Hals gesetzt. Keiner muckt auf, wenn alles überwacht wird, keiner kümmert sich wirklich, wenn in Japan das Kraftwerk hopps geht, keiner bemüht sich einer Merkel auf die Finger zu kloppen. Das Volk ist total betäubt.

Das kommt nicht nur vom Gift im Essen und in der Luft, das sitzt tief in der Seele drin.

Doch genau das rappelt jetzt in der Kiste. So langsam merken es immer mehr und mehr, dass es sich nun wieder beginnt zu lohnen für das Licht zu kämpfen. Die Anzeichen, dass es etwas verändert, wenn man sich gegen das Alte stellt und das Neue errichtet, häufen sich immer mehr.

Bei dir selbst hast du sicher auch schon bemerkt, dass kleine Veränderungen im persönlichen Leben immer leichter gehen. Auch in der Gesellschaft sieht es schon anders aus, als noch vor 10 Jahren.

Die alten Gesetzesstrukturen der Dunkelheit, die sich über alles gelegt haben und alles durchwoben haben, beginnen zu bröckeln. Es werden immer weniger die noch wirklich an sie glauben.

Es werden immer mehr, die die Gesetze des Lichts wieder erkennen und sie wieder errichten und durchsetzen. Die Freiheitskämpfer werden wieder mehr. Noch sind es erst wenige bekannte Gesichter die völlig aus ihrer Liebe heraus für etwas einstehen, das wirklich gut ist. Malala ist so eine, die sich dafür einsetzt dass Mädchen in die Schule können, und die Obama die Meinung über die Drohnenangriffe geigt.

Sie wurde von den Taliban für das was sie tut, darüber einen Blog schreiben, in den Kopf geschossen.

Sie ist bereit für die Wahrheit ihres eigenen Lichtes einzustehen und mit ihrem Leben dafür zu kämpfen.

Inspiriert dich das?

Share This

Newsletter

Verpasse keinen Tages-Text und keinen Artikel!
Abonniere den kostenlosen Newsletter jetzt!

Du hast jetzt den Newsletter abonniert