1 Wind
Ik . Iq . Ehecatl

-| Kin 222 – 18. Welle (13er) – 12. 20er – 5. Phase |-
-| Freitag, 8. Novemer 2013 |-

Frisch vom Mond in den Wind gespuckt stehen wir nun hier. Etwas verständlicher und verbal trockener formuliert heisst das in etwa, dass uns die Mond-Welle entlassen hat und uns die Wind-Welle empfängt. Es weht uns hier wirklich ein ganz neuer Wind um die Nase, und der energetische Wechsel ist ziemlich deutlich.

Es herrscht hier jeweils beim Wellen-Anfang keine depressive Montagsstimmung, wie sie die Welt immer zelebriert, sondern es herrscht Freude und Spannung was uns alles erwartet und was wir alles erleben werden.

Es gibt hier – unter den Wissenden der Zeit – auch einen kleinen Trick wie man so richtig zum Schöpfer werden kann. Nutzt man diese Wellenbeginne nämlich gut aus, kann man genauestens bestimmen wohin es geht, und kann wunderbar ganz viele Impulse selber setzen.

Die Mond-Welle hat uns mit einem ziemlichen Schub versorgt und in diesem Tempo gehts jetzt natürlich weiter. Der göttlichen Führung und Versorgung zu vertrauen ist natürlich die eine, sehr grundlegende Sache, aber sich einfach vom Strom mitreissen zu lassen geht auch nicht wirklich. Eigeninitiative ist gefragt, und diese Frage stellt dir jetzt hier der Herr Wind.

Vage war die Richtung bisher. Spürbar eine Strömung die dich mitzieht, beflügelt und enormen Antrieb verleiht.

Doch hier vom Wind geklärt, wird die Sicht frei und klar, und es wird jetzt wirklich klar, was mit ‘dem eigenen Weg’ gemeint ist. Auch das schon gestern angesprochene Wirrwarr von Wegen, die sich überschneiden, überlappen, kreuzen und wegdriften, zeigt sich deutlichst.

Es ist eine solche Fülle an Möglichkeiten wie du ans Ziel gelangen kannst, was immer das auch ist, dass es deinen Verstand überfordert. Klare mentale Planung ist zwar eine Ebene, aber eben, nur eine einzelne. Es gibt so viele Ebenen wie es Wege gibt.

Hier hilft nun das Herz. Es ist die einzige Instanz in dir, die wirklich den Überblick und den Draht zu deiner Seele und Gott hat. Es dient als Vermittler und Übersetzer zwischen dir, deiner Seele und Gott.

Deine Seele und Gott, die sprechen nicht wirklich Deutsch, die sprechen Herzisch. Das ist die einzige universelle Sprache die in allen Welten und Himmeln gesprochen und verstanden wird.

Dein Herz spricht diese Sprache auch und seit du im Mensch-Kopf-Denken angekommen bist, versucht es verzweifelt dich zu erreichen, und dir das ganze hier zu erklären. Jetzt ist es an der Zeit hinzuhören.

Das ist jetzt sicher nichts neues, aber egal was du an Herzisch schon verstehst, es lässt sich erweitern, und dein Sprachverständnis für die Sprache der Liebe vertiefen.

Einzig in dieser Sprache vermagst du die vielen Ebenen deiner vielen Wege wirklich zu vereinfachen. Der interne Turm zu Babel dürfte endlich zerfallen. Aus vielen Wegen wird ein einziger, klar geführt durch dein ganzes Sein.

Gott, deine Seele und Du sprecht wieder die selbe Sprache, fällt die gleichen Entscheidungen, geht den selben direktesten Weg in das von Gott, deiner Seele und dir bestimmte Ziel.

Share This

Newsletter

Verpasse keinen Tages-Text und keinen Artikel!
Abonniere den kostenlosen Newsletter jetzt!

Du hast jetzt den Newsletter abonniert